CURRICULUM VITAE
HELMUT MASSENKEIL

1949 — in Oberlahnstein geboren

1971 bis 1976 — Fachhochschule für Gestaltung Wiesbaden
Schüler von Erwin Schutzbach

1977 — Diplom für Bildhauerei

1977 bis 1980 — Atelier in Frankfurt am Main

Seit 1980 — Freischaffender Bildhauer in Aschaffenburg

1995 und 1996 — Leitung eines Schweizer Keramik- und Bildhauersymposiums
in Casole de Valdelsa Toskana

2006 — Kulturpreis der Stadt Aschaffenburg

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

1979 — Deutsche Keramik, Westerwaldpreis

1984 — Große Kunstausstellung, Haus der Kunst, München

1985 — BBK Mainfranken, Große Kunstausstellung Haus der Kunst München

1988 — Ziegelhütte, Sezession Darmstadt

1992 — Utrecht/NL, Galerie Kunst und Keramik

1994 — 6. Triennale Zeitgenössisches Dt. Kunsthandwerk, Frankfurt/M. + Leipzig

1995 — Kunstverein Bobingen

1996 — Keramische Skulptur, Offenburg

1997 — Triennale in Spiez/CH Internationaler Wettbewerb Auckland/NZL

1998 — Neuer Kunstverein Aschaffenburg: „Stille Balance“

1999 — DANNER-Ausstellung, Städt. Galerie Regensburg 1. Internationale Keramikbiennale der Stadt Kapfenberg/A Kunstverein Ahrenshoop/D

2000 — Kunstpreis Nürnberg, Germanisches Museum

2001 — Galerie Objekta, Kreuzlingen/CH Kunsthalle Wil/CH: „Ruhe in der Bewegung, Bewegung in der Ruhe“

2002 — Rauminstallation Main Echo Aschaffenburg Schloss Dottenwil, St. Gallen/CH

2004 — Museum Mamer Biennale, Luxemburg Schloss Sulzberg »Möttelischloss«
Untereggen/CH

2006 — „Third Ceramic Sculpture Biennal“, Luxenburg

2006 — Galerie Faita, Hameln

2007 — Galerie Metzger ‚pig home home pig‘

2008 — Aschaffenburger 1. Bildhauersymposium

2009 — Galerie Kreuzer Amorbach

2010 — Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg / Sinnlichkeit /

2011 — Höhler Biennale, Gera

2012 — Galleria Arté, CH Lugano Cassarate

2012 — Männerabtei | Abbaye aux Hommes, Caen

2012 — Galerie Capriola, Ringheim

 

KUNST AM BAU — WETTBEWERBE (AUSWAHL)

1988 — Nürnberg, Skulpturenwettbewerb der Fa. Riedhammer, 2. Preis

1989 — Auftrag „Eulenbrunnen“, Aschaffenburg

1990 — Schweinfurt, Bodengestaltung, 1. Preis

1991 — Mainaschaff, Wandgestaltung, 1. Preis

1996 — Realisierung „Janusbrunnen“, Aschaffenburg

2009 — Wandinstallation / Boote / Sparkasse Aschaffenburg

2012 — Installation in der Stiftsbasilika, Aschaffenburg

 

BIBLIOGRAPHIE (AUSWAHL)

Haus der Kunst München

Ziegelhütte der Sezession Darmstadt

6. Triennale Zeitgenössisches Kunsthandwerk Frankfurt/Main

Keramische Skulptur Offenburg

Triennale Spiez (CH)

Internationaler Wettbewerb Auckland/NZL

Stille Balance Jesuitenkirche Aschaffenburg

Keramik BIENNALE Karpfenberg

Kunstpreis Nürnberg

Biennale de la Sculpture en Ceramique 2006

Bildhauersymposium / Skulpturen am Main / 2008

 

PUBLIKATIONEN

»HB–Kunstführer« Nr. 19, 1986

Keramikmagazin Nr. 1, 1/90, Seite 4—9

Schriftenreihe »Meister der Keramik«, 1990 | Heft 66, Seite 14—24

»Neue Keramik«, 12/93 | Seite 903—905

6. Triennale ZdK | Frankfurt a.M. 1994 | Seite 107 + 108 ISBN 3-88270-067-X

Stille Balance 1998 Reihe Aktuelle Kunst in Aschaffenburg Neuer Kunstverein

Schön und provokant | ISBN 3-925369-93-7 Arnoldschen Verlaganstalt GmbH

ECHOS 2001 | Main- Echo Verlag Aschaffenburg

Ruhe in der Bewegung / Bewegung in der Ruhe

»Neue Keramik« 05/02 |Seite 26—30

Biennale de la Sculpture en ceramique MAMER Luxembourg S. 52+53

»Neue Keramik« 03/07 | Seite 54—55

pig home home pig Raumbild Ausstellungsdokumentation 2007

Bildhauersymposium Aschaffenburg | 2oo8 Dokumentation

SINNlichkeit Katalog zur Ausstellung 2010

Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg

 

SAMMLUNGEN

Germering Stadt

Stadt Aschaffenburg, sowie private Sammlungen

Helmut Massenkeil
Helmut Massenkeil